Francesca Naibo – Gitarre

Simone Massaron – Gitarre

 

Francesca Naibo und Simone Massaron gestalten “Kreis”. Es ist ein Kreis um die Improvisation, die Unbestimmtheit der Klänge und die Lust auf den Ausdruck, der nicht verschlüsselt werden will. 
Es ist wie ein Foto, das Negativ vor Positiv war, aber das fortlaufend seine zwei Seiten zeigt. Deshalb ist “Kreis” Schreibung und Improvisation, Klang und Geräusch. Sie werden gleichgestellt, weil die Betrachtung des Negativs nur ein anderer Gesichtpunkt des Gleichen ist.

“Kreis” ist ein Gitarren-Duo: Francesca Naibo machte klassische Studien und Simone Massaron eine Jazzausbildung. Ihnen ist die Sprache der Improvisation gemeinsam. In dem Duo transzendiert oft die Gitarre ihre berühmte Funktion und wird eine klangvolle Box, die im Dienste der Kreativität der zwei Musiker steht. Tatsächlich spielen diese oft mit den Möglichkeiten des Instruments und benutzen es in seinem ganzen Tonumfang à la Derek Baley, Helmut Lachenmann oder John Cage, aber sie vergessen nie die populäre und kommunikative Natur der Gitarre.
Die Liebe zu diesem Instrument verbindet dieses Duo und führt das Publikum, in Kontakt mit Holz, Saiten und Objekten, mit denen sie oft ihre Instrumente präparieren, zu kommen. Sie huldigen John Cage, der wie ein Schutz-Schatten schwebt.
Strengstens akustisch, aber oft offen für die elektrische Version, präsentiert sich das Duo mit den Instrumenten, die sich auf die verschiedenen Backgrounds der zwei Musiker beziehen: Eine klassische Gitarre für Francesca Naibo und eine Archtop für Simone Massaron.
Das Projekt lässt Solo-Momente auf Duo-Momente, bestimmte Schreibungen auf völlige Freiheit und traditionelle Klangfarben auf Präparationen und Geräusche folgen. “Kreis” bietet ein Konzert, das reich an merkwündigen und unerwarteten Klängen und verschiedenen Zuhörpunkten ist.

Copyrighted Image

Zur Werkzeugleiste springen